Bitumenschindel verlegen

Bitumenschindeln am Dach: Einfache Montage & Schutz

Verwandle dein Gartenhaus mit Bitumenschindeln in einen Hingucker und schütze dein Dach vor Witterungseinflüssen. Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt dir, wie du 's easy hinbekommst.

Dachaufbau mit Bitumenschindeln

Du hast dich also dazu entschieden, das Dach deines Gartenhauses neu zu gestalten? Hierfür sind Bitumenschindeln bestens geeignet. Diese sind eine beliebte Wahl für Dachabdeckungen aufgrund ihrer Langlebigkeit, Ästhetik und einfachen Installation.

Zudem sind sie im Vergleich zu anderen Dacheindeckungen auch eine kostengünstige Variante. In diesem Leitfaden zeigen wir dir, wie du deinen Dachaufbau mit Bitumenschindeln umsetzen kannst. Keine Sorge, auch ohne große Vorkenntnisse kannst du dieses Projekt erfolgreich umsetzen.


Vorteile von Bitumenschindeln

Bitumenschindeln haben einige beeindruckende Vorteile. Sie sind wasserdicht, robust und beständig gegenüber verschiedenen Witterungsbedingungen. Das bedeutet, dass du dir keine Sorgen um Leckagen machen musst und dein Dach über viele Jahre hinweg geschützt ist.

Zudem sind Bitumenschindeln auch in verschiedenen Farben und Stilen erhältlich, was dir die Möglichkeit gibt, das Aussehen deines Gartenhauses zu verbessern. Hier findest du einen Überblick, über unsere verschiedenen Dachschindeln:

Wenn du erfahren möchtest, was genau Bitumenschindeln sind, schaue gerne in den hier verlinkten Artikel rein.


Unterschied zwischen den Materialien

Es gibt zwei Haupttypen von Bitumenschindeln: Glasfaserverstärkte und polymerverstärkte Schindeln. Die Glasfaservariante ist leichter und kostengünstiger, während die polymerverstärkten Schindeln robuster und widerstandsfähiger sind. Je nachdem, welche Eigenschaften dir wichtiger sind, kannst du die passende Art auswählen.


Anbringung und Installation der Bitumenschindeln

Du fragst dich bestimmt, wie man Bitumenschindeln verlegt? Die Montage erfordert einige grundlegende Schritte.

Keine Sorge, wir werden dich durch jeden Schritt begleiten, damit du dein Projekt mit Selbstvertrauen angehen kannst. Lass uns loslegen!


Schritt 1: Vorbereitung des Dachs

Bevor du die Bitumenschindeln anbringst, ist es wichtig sicherzustellen, dass deine Dachstruktur in gutem Zustand ist. Überprüfe auf mögliche Beschädigungen. Falls du Defekte entdeckst, musst du diese vorab reparieren. Entferne auch alle alten Dachabdeckungen und reinige die Oberfläche gründlich. Eine saubere und glatte Basis ist entscheidend für eine erfolgreiche Installation.


Schritt 2: Anbringen der Unterlage

Bringe zuerst die Traufbleche an. Diese kommen an die Kante des Dachs. Wenn du vorhast eine Dachrinne anzubringen, lass die Dachbleche etwa 3-5cm über die Dachkante herausstehen, damit das Regenwasser richtig abfließen kann.

An die Giebelwand befestigst du Ortgangbleche. Mithilfe einer Wasserwaage markierst du die Senkrechte. Die Ecken der Bleche schneidest du dann mit einer Blechschere ein. Damit die zwei Bleche oben an der Spitze gut ineinanderpassen, schneide den Falz etwas ein. Dann kannst du die Bleche zusammenstecken und mit Haften am Dach befestigen.


Schritt 3: Startreihe anbringen

Die Startreihe legt den Grundstein für den Rest der Schindelverlegung. Beginne an der unteren Kante des Dachs und platziere die erste Schindel der Startreihe mit der Unterseite nach oben und der oberen Kante bündig mit dem Dachrand.

Befestige die Schindel mit Nägeln etwa 2,5 cm über dem unteren Rand. Die nächste Schindel wird direkt darüber platziert und überlappt leicht die untere Schindel. Befestige sie ebenfalls mit Nägeln.


Schritt 4: Schindeln verlegen

Beginne mit der ersten vollständigen Reihe von Schindeln über der Startreihe. Platziere die Bitumenschindeln so, dass sie sich leicht überlappen und eine gleichmäßige Ausrichtung haben. Befestige jede Schindel mit Nägeln durch die vorgesehenen Markierungen.

Achte darauf, die Nägel nicht zu tief einzuschlagen, um die wasserdichte Abdichtung nicht zu beschädigen. Es ist ausreichend, wenn die Nagelköpfe auf den Dachschindeln aufliegen.


Schritt 5: Bitumenschindeln schneiden

Wenn du die Schindeln an den Kanten oder Ecken des Dachs zuschneiden musst, verwende eine Schere oder ein scharfes Messer. Ein Teppichmesser mit einfahrender Klinge leistet hier gute Dienste. Miss die benötigte Länge und schneide die Dachschindeln entsprechend zu. Denk daran, einen kleinen Überhang für die Überlappung zu lassen.


Schritt 6: Abschlussreihe anbringen

Sobald du die Bitumenschindeln bis zum oberen Rand des Dachs verlegt hast, ist es Zeit für die Abschlussreihe. Diese wird ähnlich wie die Startreihe angebracht. Platziere die Bitumenschindeln mit der oberen Kante am Dachrand und überlappend zur letzten vollständigen Schindelreihe. Befestige sie mit Nägeln, um eine saubere Abschlusskante zu schaffen.


Schritt 7: First Abdeckung

Als nächstes machst du dich an die Firstabdeckung – also der höchsten Stelle des Daches, an der beide Dachhälften zusammentreffen. Dafür schneidet du die Schindeln in Trapezform zu oder du verwendest eine spezielle Firstabdeckung.

Lege die Schindeln mit 5 bis 7 cm Überlappung auf den First auf. Achte darauf, dass du die Überlappung mit der Windrichtung verlegst – nicht, dass der Wind sonst vor Fertigstellung des Dachs deinen First wieder abdeckt. Alternativ rollst du einfach die Folie über den First und befestigst mit Nägeln Schindeln bzw. Folie. Solltest du Schindeln verwenden achte darauf, dass die letzte Schindel nicht vernagelt, sondern geklebt wird.

Hier erfährst du mehr zur Firstabdeckung: YYYRatgeber Firstabdeckung


Schritt 8: Überprüfung und Reinigung

Nachdem alle Dachschindeln angebracht sind, überprüfe das Dach auf etwaige lose Bitumenschindeln oder herausstehende Nägel. Stell sicher, dass alles festsitzt. Entferne vorsichtig Schmutz und Abfälle, die während der Installation auf das Dach gefallen sein könnten.


Schritt 9: Regelmäßige Kontrolle

Dein Dach ist jetzt mit Bitumenschindeln geschützt, allerdings ist eine regelmäßige Kontrolle dennoch wichtig. Überprüfe das Dach immer mal wieder auf Schäden oder Abnutzung. Besonders nach heftigen Unwettern. Befreie die Schindeln von Ablagerungen, um ihre Lebensdauer zu verlängern.


Pflege der Bitumenschindeln

Eines der besten Dinge an Bitumenschindeln ist, dass sie kaum Pflege oder sonstiger Wartung benötigen. Regelmäßiges Reinigen der Dachschindeln, um Ablagerungen zu entfernen, reicht normalerweise aus. Achte darauf, dass keine Äste oder Blätter lange auf dem Dach liegen, um Schäden zu vermeiden.


Bitumenschindeln am Gartenhaus:

Bitumenschindeln sind perfekt für Gartenhäuser, Schuppen und kleine Unterstände mit Dachkonstruktion. Die Installation folgt denselben Schritten wie bei einem normalen Hausdach.

Achte darauf, die richtige Menge an Dachschindeln und Zubehör zu besorgen, bevor du mit der Arbeit beginnst.


Checkliste:

Du hast es fast geschafft! Hier ist eine kurze Checkliste, um sicherzustellen, dass du alles richtig machst:


  • Dachstruktur überprüfen und vorbereiten
  • Wasserabweisende Unterlage anbringen
  • Startreihe korrekt platzieren
  • Dachschindeln in Reihen anbringen und überlappend platzieren
  • Bitumenschindeln sicher mit Nägeln befestigen
  • Abschlussreihe oben anbringen

Du bist nun bestens vorbereitet, um dein Dach mit Bitumenschindeln zu gestalten. Wie du siehst, ist es gar nicht so kompliziert. Es erfordert zwar einige Zeit und Mühe, aber das Ergebnis wird dich stolz machen und dein Zuhause oder dein Gartenhaus optimal schützen. Also schnapp deine Werkzeuge und leg los.

Für einen sicheren Halt der Dachziegel lohnt sich die zusätzliche Befestigung mittels Sturmklammern.


Produkte passend zum Ratgeber „Bitumenschindeln am Dach: Einfache Montage & Schutz“

DAPRONA Biberschwanzschindeln, Dachschindel Rund 1m x 32cm 20 Stück Grau
Farbe: Grau | Ausführung: 1mx32cm. 20 Stück

Inhalt: 2.61 qm (16,44 € / 1 qm)

42,90 €
INEFA Ortblech ohne Wasserfalz aus Aluminium 200cm, 1 Stück Silber
Farbe: Silber | Ausführung: 2m. 1 Stück

Inhalt: 2 m (15,45 € / 1 m)

30,90 €
INTEX PlasterX Blechschere - Straight Cut Rot 25,6 x 7,5 x 2,7cm (LxBxH)
Farbe: Rot | Ausführung: 25.6 x 7.5 x 2.7cm (LxBxH)

29,90 €
DAPRONA Dachpappennägel, Dachpappstifte 20mm, 2,5kg Silber
Farbe: Silber | Ausführung: 20mm

Inhalt: 2.5 kg (9,56 € / 1 kg)

Varianten ab 22,90 €
23,90 €
DAPRONA Dachschindeln für Firstabdeckung 5m x 32cm Grau
Farbe: Grau | Ausführung: 5mx32cm

Inhalt: 1.6 qm (20,56 € / 1 qm)

32,90 €
INEFA Dachstreifen für Dachrinne, zweiseitig gekantet 2m Grau
Farbe: Grau | Ausführung: 2m

Inhalt: 2 m (10,45 € / 1 m)

20,90 €
DAPRONA Sturmklammern Typ U 65/45/37mm, 100 Stück Silber
Farbe: Silber | Ausführung: 65/45/37mm. 100 Stück

9,90 €

Autor
Christoph

Aufmacherbild
iStock, Vitaliy Halenov


Zurück zur Übersicht


Weitere Ratgeber


Dachrinnen Material: Was zusammenpasst

Dachrinnen Material: Was zusammenpasst

Entdecke die Vielfalt unterschiedlicher Materialien wie Kunststoff und Metall bei Dachrinnen. Erfahre welche Metallkombinationen miteinander harmonieren und welche zu vermeiden sind, um elektrolytische Korrosion zu verhindern.
Aussenwand Daemmung

Fassadendämmung: Energieeffizienz & Komfort steigern

Mithilfe von Außenwanddämmung ein energieeffizienteres und gemütlicheres Zuhause schaffen.
Schneefanggitter Region

Schneefanggitter – Schneelastzonen und Hinweise

In unserem Ratgeber erhältst du Informationen, wo überhaupt eine Pflicht für Schneefanggitter und Co. besteht. Darüber hinaus erfährst du hier, welche Kriterien es bei der Auswahl von Schneefangsystemen zu berücksichtigen gilt.